Allgemein

Bundes-Kinderunfallkommission entwickelte in Krefeld Schulwegepläne

By 24. November 2011Januar 11th, 2021No Comments

Ihr sieb­tes bun­des­wei­tes Tref­fen ver­an­stal­te­te die bun­des­wei­te Kin­der­un­fall­kom­mis­si­on am 22. und 23.11.2011 in Kre­feld. Knapp 60 Teil­neh­mer aus der gesam­ten Bun­des­re­pu­blik waren in die Sei­den­stadt gekom­men. Als Arbeits­schwer­punkt sah die Tages­ord­nung die Erstel­lung von Schul­we­ge­plä­nen vor. Minis­te­ri­al­rat Ulrich Mal­burg vom nord­rhein-west­fä­li­schen Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Ener­gie, Bau­en, Woh­nen und Ver­kehr und Kre­felds Bau­de­zer­nent Tho­mas Vis­ser hat­ten die Tagung eröffnet. 

Hart­mut Kön­ner, Lei­ter des Fach­be­reichs Tief­bau und Vor­sit­zen­der der Arbeits­ge­mein­schaft „Kre­fel­der Fair­kehr“, stell­te die Arbeit der Kre­fel­der Ver­kehrs­si­cher­heits­in­itia­ti­ve vor und Schul­rä­tin Eri­ka Dercks-Dück­mann, Abtei­lungs­lei­te­rin Rena­te Peters und Sarah von Kan­nen vom Fach­be­reich Schu­le gaben einen Über­blick über die Kre­fel­der Stadt­plä­ne für Kin­der, die Schul­weg-plä­ne und die Schul­rad­weg­plä­ne und die damit ver­knüpf­ten didak­ti­schen Absich­ten. Gera­de weil die Stadt Kre­feld im Rah­men der Ver­kehrs­si­cher­heits­in­itia­ti­ve „Fair­kehr“ sehr früh­zei­tig die Initia­ti­ve ergrif­fen hat­te, Kin­der, Leh­rer und Eltern mit Plä­nen aus­zu­rüs­ten, war die Bun­des­un­fall­kom­mis­si­on in die Sei­den­stadt gekom­men, um ihre Kon­zep­te an der Ver­kehrs­wirk­lich­keit zu überprüfen. 

Im Lau­fe der Tagung zogen etli­che Mit­glie­der der Kom­mis­si­on auch durch die Kre­fel­der Innen­stadt und begut­ach­ten Fuß- und Rad­we­ge, Kreu­zun­gen und Ampel­an­la­gen, die Mar­kie­run­gen auf den Stra­ßen und das Umfeld von Schu­len. Ande­re wie­der­um erstell­ten mit Hil­fe eines zur Zeit noch im Auf­bau befind­li­chen Leit­fa­dens für die Erstel­lung von Schul­we­ge­plä­nen, der der­zeit vom Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um ent­wi­ckelt wird, einen ein­fa­chen kind­ge­rech­ten Schul­we­ge­plan und konn­ten ihre Arbeit dann am Ende der Tagung mit den aus­ge­reif­ten Kre­fel­der Plä­nen ver­glei­chen. Dabei gaben Ver­tre­ter des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums nicht nur Hil­fe­stel­lung son­dern erhiel­ten gleich­zei­tig auch Rück­mel­dun­gen zur Ver­bes­se­rung ihres im nächs­ten Jahr erschei­nen­den Leitfadens. 

„Bei den Schul­weg­plä­nen spielt Kre­feld in der Cham­pions-League“ urteil­ten die Teil­neh­mer am Ende der Tagung, ein Lob das Hart­mut Kön­ner als Lei­ter der Ver­kehrs­si­cher­heits­in­itia­ti­ve „Kre­fel­der Fair­kehr“ sehr stolz machte.

Die Stadt­wer­ke stell­ten einen Bus und ermög­lich­ten der Besu­cher­grup­pe eine Besich­ti­gung von ver­kehrs­si­chern­den Maß­nah­men vor Ort, wobei die Pro­ble­me und Lösungs­mög­lich­kei­ten für die Sicher­heit von Schul­we­gen von Hart­mut Kön­ner und Micha­el Hüls­mann vom Fach­be­reich Tief­bau erläu­tert wurden. 

Unter­stützt wur­de die zwei­tä­gi­ge Tagung auch von der Stadt­spar­kas­se Krefeld. 

Seit 2005 fin­den jähr­lich bun­des­wei­te Tref­fen der Kin­der­un­fall­kom­mis­sio­nen statt, erst­ma­lig jetzt auch in Krefeld.