Allgemein

Kinderstadtplan für „Lehmheide“

By 23. Juni 2009Januar 11th, 2021No Comments

In der Rei­he der Kre­fel­der Kin­der­stadt­plä­ne gibt es einen Neu­zu­gang zu ver­mel­den. Neben den Innen­stadt­plä­nen 1, 2 und 3 sowie dem „Bis­marck­vier­tel“, bekom­men die Kin­der des Wohn­ge­bie­tes „Lehm­hei­de“ nun eben­falls einen ganz eige­nen Stadt(teil)plan. Dies hat sich als Not­wen­dig­keit erwie­sen, nach­dem die Kin­der­un­fall-zah­len im Kre­fel­der Süden im Ver­hält­nis zu ande­ren Kre­fel­der Stadt­tei­len in den letz­ten Jah­ren stark ange­zo­gen sind. Anhand des kind­ge­rech­ten Stand­pla­nes, den die Kin­der recht­zei­tig vor den Som­mer­fe­ri­en bekom­men, kön­nen sie gemein­sam mit ihren Eltern einen siche­ren Weg zwi­schen Schu­le, Spiel­platz und Zuhau­se fin­den. Er zeigt jedoch nicht nur auf, wo sich Spiel- und Bolz­plät­ze, Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und Schu­len befin­den, son­dern weist auch auf Fuß­gän­ger­am­peln, Tem­po-30-Zonen und Gefah­ren­stel­len an Kreu­zun­gen hin. Um dem hohen Anteil tür­ki­scher Fami­li­en in der „Lehm­hei­de“ gerecht zu wer­den, bekom­men Eltern tür­ki­scher Kin­der neben dem Plan ein Begleit­schrei­ben, das in tür­ki­scher Spra­che ver­fasst ist.