Presse

„Cool und fair“ Gesamtschule Kaiserplatz holt den SWK-Sonderpreis

By 20. Juni 2009September 14th, 2020No Comments

Gro­ßer Sie­ger im Schul­wett­be­werb „Cool und fair“ von West­deut­scher Zei­tung und dem Kre­fel­der Fair­kehr ist die Ver­kehrs­si­cher­heit für alle Kre­fel­der Kin­der. Das ist das wich­tigs­te Fazit nach der Preis­ver­lei­hung am 20. Juni im Cine­ma­xx, das der städ­ti­sche Schul­de­zer­nent Gre­gor Micus dabei zog. Meh­re­re hun­dert Kin­der, Leh­rer, Eltern und Spon­so­ren kamen in den gro­ßen Saal des Kinos am Haupt­bahn­hof und fie­ber­ten den Prei­sen im Wert von ins­ge­samt rund 15.000 Euro ent­ge­gen. Durch das umfang­rei­che Pro­gramm führ­ten Dag­mar Groß, Lei­te­rin der Kre­fel­der Lokal­re­dak­ti­on der WZ und der Pres­se­spre­cher der Poli­zei, Wolf­gang Lind­ner. Der Haupt­preis, ein Scheck über 1.500 Euro von den Stadt­wer­ken (SWK) ging an die Gesamt­schu­le Kai­ser­platz für ein beein­dru­cken­des Video­pro­jekt der Klas­se 7 E mit Leh­re­rin Mary Akrivi.

13 Schu­len waren mit ins­ge­samt 125 Klas­sen und über 3.000 Schü­le­rin­nen und Schü­lern an der zwei­ten Auf­la­ge des Wett­be­werbs dabei. Im Ver­gleich zur Pre­mie­re des Wett­be­werbs 2007 war dies eine Stei­ge­rung um rund 50 Pro­zent der Teil­neh­mer­zah­len. Bewer­tet wur­den ver­schie­de­ne Klas­sen­pro­jek­te wie Instal­la­tio­nen, gra­fi­sche Arbei­ten, Vide­os und musi­ka­li­sche Ele­men­te. Zu den Bewer­tungs­kri­te­ri­en gehör­te dabei auch das Abschnei­den der Klas­sen bei der Beant­wor­tung der Fra­ge­bö­gen, die auch als Ver­kehrs­er­zie­hungs-Unter­richts­stun­de an den Schu­len genutzt wur­den. Der Zustand der Fahr­rä­der, die von den Ver­kehrs­si­cher­heits­be­ra­tern der Poli­zei auf den Schul­hö­fen kon­trol­liert wur­den, war eben­falls ein Bewertungselement.

Die wei­te­ren Haupt­prei­se gin­gen an das Ricar­da-Huch-Gym­na­si­um (Spar­kas­se Kre­feld, 1.000 Euro), die Haupt­schu­le Gar­ten­stadt (Ver­kehrs­wacht Kre­feld, 1.000 Euro), Mari­en­schu­le (Töl­ke & Fischer, 500 Euro) und an die Haupt­schu­le Prinz-Fer­di­nand-Stra­ße (Media­markt, 350 Euro). Außer­dem erhielt die Klas­se 6a der Lin­ner Burg­schu­le eine Klas­sen­satz Fahr­rad­hel­me von Cur­ren­ta (ehe­mals Bay­er), Mar­ken­fahr­rä­der gin­gen an die Frei­herr-vom-Stein-Real­schu­le (Spon­sor BKK futur), das Gym­na­si­um Am Stadt­park (Zwei­rad­tec, Hüls), die Haupt­schu­le Ste­pha­nus­schu­le (Fahr­rad­rund­lauf, Phil­adel­phi­a­stra­ße), an das Gym­na­si­um Hor­kes­gath (Fahr­rad Bur­bach) und an das Fich­te-Gym­na­si­um (Unfall­kas­se NRW). Gut­schei­ne für Klas­sen­aus­flü­ge erhiel­ten die 6c der Ste­pha­nus­schu­le, die 7b der Prinz-Fer­di­nand-Schu­le, die 6d des Ricar­da-Huch-Gym­na­si­ums, eine Klas­se des Maria-Sibyl­la-Meri­an-Gym­na­si­ums und die 7a des Fichte-Gymnasiums.
Danach zeig­te das Cine­ma­xx den Film „Han­nah Mon­ta­na“, der­zeit der gro­ße Kino­hit in Deutsch­land. Vor­her gab das Cine­ma­xx und Fair­kehr (Poli­zei, Ver­kehrs­wacht und Stadt Kre­feld) Pop­corn und Cola für alle aus.

Egon Traxler/​Felix Meyhoeffer

Stim­men zur Preisverleihung:

Chris­ti­an, 6c Ste­pha­nus-Schu­le: „Wir woll­ten ein­fach mit­ma­chen, um ande­re mit unse­ren Erfah­run­gen, die wir hier gemacht haben, zu unterstützen.“

Die Mäd­chen der Musik­grup­pe des Ricar­da-Huch-Gym­na­si­ums: „Wie wol­len Vor­bil­der sein, ande­re wach­rüt­teln und fin­den, dass ein­fach was gemacht wer­den muss!“

Chris­ti­an, 5d, Haupt­schu­le Gar­ten­stadt­schu­le, über die Instal­la­ti­on „fair und care“ im Foy­er des Kinos:„Wir fin­den es inter­es­sant, ande­ren mal zu zei­gen, was alles pas­sie­ren kann.“

Leh­re­rin Bir­git Wie­mer-Wäch­ter von der Ste­pha­nus-Schu­le: „Die­ser Wett­be­werb ist ein­fach eine tol­le Sache. End­lich Mal was Hand­fes­tes für den Verkehrsunterricht!“

Leh­re­rin Gabrie­le Ron­ge, von der Haupt­schu­le Lin­ner Burg­schu­le: „Cool & fair för­dert die Gemein­schaft des Klas­sen­ver­ban­des. Das Wir-Gefühl gibt den Schü­lern mehr Antrieb und för­dert ihr Selbst­be­wusst­sein ungemein.“

Leh­re­rin Ange­li­ka Rüt­ten-Teich­mann, auch von der Lin­ner Burg­schu­le: „Mit der Teil­nah­me an die­sem Wett­be­werb sehen unse­re Schü­ler, dass ihre Leis­tun­gen als Haupt­schü­ler Aner­ken­nung in der Gesell­schaft finden.“

Vol­ker Bress­lein, Koor­di­na­tor für Ver­kehrs­er­zie­hung am Maria-Sibyl­la-Meri­an-Gym­na­si­um; „Die Akti­on ist sehr moti­vie­rend für unse­re Schü­ler; was zu bewe­gen und Teil von Etwas zu sein.“

Hier geht‚s zur WZ-Fotogalerie