Allgemein

City-Light-Poster gegen Kinderunfälle

By 16. Dezember 2008Januar 11th, 2021No Comments

Jüngs­tes Pro­jekt der Initia­ti­ve „Kre­fel­der Fair­kehr“ ist die Pla­kat­kam­pa­gne „Zwei Fahr­rad­fah­rer“, auf dem (fast) nur ein Fahr­rad­fah­rer zu sehen ist. Die Kam­pa­gne auf den City-Light-Pos­tern in Kre­feld star­tet am 16. Dezem­ber und läuft bis Ende des Jah­res. Die Pla­ka­te wer­den beleuch­tet an über hun­dert mar­kan­ten Stel­len in der Stadt, u.a. an über­dach­ten Bus­hal­te­stel­len, zu sehen sein. Die Kam­pa­gne wird von der Strö­er-Grup­pe, vor­her DSM, mit einem Son­der­preis unter­stützt. Ent­wi­ckelt wur­de das Pla­kat von der Kre­fel­der Agen­tur LohmannandFriends.

Der „Kre­fel­der Fair­kehr“, in dem Poli­zei, Ver­kehrs­wacht und Stadt seit Jah­ren und sehr erfolg­reich gegen Unfäl­le mit Kin­der­be­tei­li­gung zusam­men­ar­bei­ten, will damit auf die beson­de­re Pro­ble­ma­tik der Unfäl­le mit Fahr­rad­fah­rern in der dunk­len Jah­res­zeit auf­merk­sam machen. Im Blick­punkt steht dabei ins­be­son­de­re die Risi­ko­grup­pe der zehn bis 14 Jah­re alten Rad­fah­rer, aber auch die Auto­fah­rer, die damit um beson­de­re Rück­sicht auf die schwä­che­ren Ver­kehrs­teil­neh­mer gebe­ten werden.

Die Initia­ti­ve „Kre­fel­der Fair­kehr“ hat inzwi­schen wegen ihrer Erfol­ge weit über die Stadt- und Lan­des­gren­zen hin­aus für Auf­merk­sam­keit gesorgt. Seit 1999 ist es der Initia­ti­ve gelun­gen, die Zah­len der Unfäl­le mit Kin­der­be­tei­li­gung um rund 40 Pro­zent zu sen­ken. Für die­sen Erfolg wur­de „Fair­kehr“ mit dem Prä­ven­ti­ons­preis des NRW-Innen­mi­nis­ter sowie erst kürz­lich mit dem „Prä­di­kat kin­der­freund­lich“ durch den Land­schafts­ver­band Rhein­land (LVR) ausgezeichnet

Mit dem neu­er­li­chen mas­si­ven öffent­li­chen Auf­tre­ten soll­ten alle Ver­kehrs­teil­neh­mer wie­der stär­ker auf das Pro­blem der Kin­der- und Rad­fahr­un­fäl­le hin­ge­lenkt wer­den. Gestützt wird die­ses Her­an­ge­hen auch von einem Ergeb­nis einer Stu­die der Hoch­schu­le Nie­der­rhein, die erst kürz­lich vor­ge­stellt wru­de: Über 75 Pro­zent der Befrag­ten, denen „Fair­kehr“ bekannt war, nann­ten Pla­ka­te als das her­aus­ra­gen­de Identifikationsmedium.