Presse

Krefelder Fairkehr: 31 verletzte Kinder weniger als 2019

By 17. März 2021No Comments

Kre­fel­der Fair­kehr: 31 ver­letz­te Kin­der weni­ger als 2019
West­deut­sche Zei­tung 15. März 2021

Kre­feld. Die Jah­res­bi­lanz 2020 zeigt, dass deut­lich weni­ger Kin­der im Coro­na-Jahr Opfer von Unfäl­len gewor­den sind. Es ist der nied­rigs­te Stand seit 1999.
(von Miri­am Karout)

Im ver­gan­ge­nen Jahr sind in Kre­feld weni­ger Kin­der bis 14 Jah­re Opfer von Unfäl­len gewor­den. 69 Kin­der wur­den 2020 bei Unfäl­len im Stra­ßen­ver­kehr ver­letzt – das ist der nied­rigs­te Stand seit Beginn des Gemein­schafts­pro­jek­tes „Fair­kehr“ von Poli­zei, Ver­kehrs­wacht und Stadt 1999. Damals gab es mehr als dop­pelt so vie­le ver­letz­te Kinder.

„Die Zahl der ver­letz­ten Kin­der ist 2020 von 100 auf 69 gesun­ken. Das zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind – aber auch, dass wir Ver­kehrs­er­zie­hung wei­ter­hin inten­siv betrei­ben müs­sen“, sagt Vere­na Fischer, Ver­kehrs­di­rek­to­rin der Poli­zei, zu dem Rekordtief.

Kreflder_Fairkehr_2020_Uhrzeitbilanz.jpg Kreflder_Fairkehr_2020_Tagesbilanz.jpg Kreflder_Fairkehr_2020_Monatsbilanz.jpg Kreflder_Fairkehr_2020_Jahresbilanz

Aus der Sta­tis­tik des Pro­jek­tes „Fair­kehr“ geht her­vor, dass der ers­te Lock­down im ver­gan­ge­nen Jahr und die damit ver­bun­de­nen Schul­schlie­ßun­gen einen Ein­fluss auf die Zahl der Ver­kehrs­un­fäl­le mit Kin­dern hat­te. So wur­de im April 2020 kein Kind bei einem Unfall ver­letzt. Die Vor­fäl­le häuf­ten sich erst wie­der nach dem Monat Mai. Auch die Uhr­zei­ten, an denen die meis­ten Ver­kehrs­un­fäl­le mit Kin­dern gescha­hen, lei­ten sich von den Schul­zei­ten ab. So pas­sier­ten mor­gens zwi­schen 7 und 8 Uhr und nach­mit­tags zwi­schen 13 und 15 Uhr die meis­ten Verkehrsunfälle.

Kreflder_Fairkehr_2020_Uhrzeitbilanz.jpg Kreflder_Fairkehr_2020_Tagesbilanz.jpg Kreflder_Fairkehr_2020_Monatsbilanz.jpg Kreflder_Fairkehr_2020_Monatsbilanz
Voll­stän­di­gen Arti­kel lesen »

(West­deut­sche Zei­tung 15. März 2021)