Allgemein

Black Box soll Realschülern ein Licht aufgehen lassen

By 3. Dezember 2013Januar 11th, 2021No Comments

Wie wich­tig „sehen und gese­hen wer­den“ in der dunk­len Jah­res­zeit für rad­fah­ren­de Schü­ler sein kann, führt die „Black Box“ seit eini­gen Jah­ren Kre­fel­der Schü­lern ein­drucks­voll vor. 

Schü­ler der Real­schu­le Hor­kes­gath wer­den von Diens­tag, 3. bis Don­ners­tag, 5. Dezem­ber, bei einer Fahr­rad­be­leuch­tungs­ak­ti­on mit­ma­chen. Die Initia­ti­ve „Kre­fel­der Fair­kehr“ will damit den hohen Zah­len von man­gel­haft oder gar nicht beleuch­te­ten Fahr­rä­dern an Schu­len und auf Stra­ßen ent­ge­gen­wir­ken. An der Real­schu­le wird mit der soge­nann­ten „Black Box“ und drei wei­te­ren Modu­len das The­ma „Fahr­rad­be­leuch­tung“ demonstriert.

Ein mul­ti­me­di­al aus­ge­rüs­te­tes Fahr­rad, das die Pro­ble­ma­tik Fahr­rad­be­leuch­tung ver­trau­ter machen soll, zeigt, wie wich­tig Beleuch­tung ist. Die „Black Box“ simu­liert über einen Moni­tor eine Ver­kehrs­si­tua­ti­on, in der Fahr­rad­fah­rer im Däm­mer­licht unter­wegs sind. So wird erleb­bar, dass Fahr­rad­lam­pen nicht nur das Umfeld beleuch­ten, son­dern gleich­zei­tig auch „Posi­ti­ons­lam­pen“ sind, die die Auf­merk­sam­keit ande­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer wecken. 

Die­se Akti­on wird mit einem Gewinn­spiel ver­bun­den. Ein Fahr­rad­check und ein Repa­ra­tur­kurs run­den das Ange­bot ab. Die Initia­ti­ve „Kre­fel­der Fair­kehr“, getra­gen von Poli­zei, Ver­kehrs­wacht und Stadt Kre­feld, wird bei die­ser Akti­on unter­stützt von der „Arbeits­ge­mein­schaft fuß­gän­ger- und fahr­rad­freund­li­che Städ­te und Gemein­den in NRW“ (AGFS), die die The­men­mo­du­le zur Ver­fü­gung stellt.