16 Jul

Zweiradkontrollen in Uerdingen – Polizei zieht Bilanz

Am Dienstag, 10.07.2013, kontrollierte in der Zeit von 07:00 bis 09:00 Uhr, die Polizei in Krefeld motorisierte Schülerinnen und Schüler in Uerdingen auf der Alten Uerdinger Straße. Gezielt wurde nach unerlaubten technischen Veränderungen an Zweirädern gesucht. Voran gegangen war ein Workshop, den der Bezirksdienstbeamte PHK Andreas Boosen bereits im Mai des Jahres vor Schülerinnen und Schülern der 9ten Klassen abhielt. Dabei verdeutlichte er die strafrechtlichen Konsequenzen, die das sogenannte "Frisieren" der heiß begehrten Zweiräder nach sich ziehen kann. Die Einschätzungen der Jugendlichen zu Beginn und am Ende des Workshops ließen auf eine neu gewonnene Einsicht bei den motorisierten Verkehrsteilnehmern schließen. Schon im Mai machte Andreas Boosen deutlich, dass die Nachhaltigkeit dieser neuen Erkenntnis durch die Polizei überprüft wird. Und mit den Kontrollen, die heute auf seine Initiative hin durchgeführt wurden, blieb er im Wort. Unterstützt wurde diese Kontrollaktion von mehreren Polizeibeamten verschiedener Dienststellen. Zum Einsatz kam auch ein Rollenprüfstand. Mit diesem konnte direkt vor Ort die tatsächlich zu erreichende Höchstgeschwindigkeit des Zweirades gefahrlos gemessen werden. Insgesamt wurden 21 jugendliche Zweiradfahrer kontrolliert. In 8 Fällen wurden technische Mängel festgestellt. Davon waren zwei Mängel so gravierend, dass die Fahrzeuge nicht weiter gefahren werden durften. Einen Jugendlicher erwartet nun eine Verkehrsvergehensanzeige. Wegen kleinerer Mängel und Verstöße wurden zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben und ein Verwarngeld erhoben. Neben den jugendlichen Zweiradfahren wurden auch vier erwachsene Zweiradfahrer kontrolliert. Das Fazit von PHK Boosen: "Schrauben gehört bei einem motorisierten Zweirad dazu, aber bitte nur mit legalem Zubehör. Der Workshop hat vielen jungen Menschen deutlich gemacht, dass das Basteln am Fahrzeug empfindliche Strafen nach sich ziehen kann.
12 Jul

Schulwegunfall – 14-jähriger Radfahrer leicht verletzt –

Am Donnerstag, den 11.07.2013 um 08:00 Uhr befuhr ein 14-jähriger Junge aus Krefeld mit seinem Fahrrad die Marktstraße stadteinwärts. In Höhe der Hausnummer 296 stieß er mit einem rechts aus einer Einfahrt kommenden grünen Pkw zusammen. Der Junge stürzte auf die Motorhaube und fiel auf den Boden. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des Fahrzeugs, vermutlich einem Pkw Golf mit Dachreling, entfernte sich, ohne sich um den Jungen zu kümmern und ohne Personalienfeststellung von der Unfallstelle. Eine Frau kam dem Jungen jedoch zu Hilfe. Die Polizei Krefeld bittet den Fahrer des grünen Pkw und die Frau, die dem Jungen geholfen hat, sich zu melden.
09 Jul

Fahrradfahrerin und ihr 4-jähriger Sohn erlitten leichte Verletzungen

Am Dienstag Vormittag (09.07.2013) um 08:30 Uhr befuhr ein 52-jähriger Krefelder mit seinem Pkw die Parkstraße in Richtung Lange Straße. Beim Abbiegevorgang nach rechts in die Parkstraße kam es zum Zusammenstoß mit einer von links kommenden 41-jährigen Fahrradfahrerin aus Krefeld. Durch den Zusammenstoß kam die 41-Jährige zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Ihr 4-jähriger Sohn, der sich im Kindersitz befand, stürzte ebenfalls und wurde mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.
02 Jul

10-jähriger Junge leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt am Montag, den 01.07.2013 um 15:45 Uhr ein 10-jähriger Junge aus Krefeld, als er auf der Nördliche Lohstraße von einem Spielkameraden auf die Straße gestoßen wurde und dabei gegen die Beifahrerseite einer langsam vorbeifahrenden 36-jährigen Pkw-Fahrerin aus Kerken prallte. Ein Rettungswagen für den Jungen wurde nicht benötigt, das Fahrzeug der 36-Jährigen blieb unbeschädigt.