27 Apr

Familientag auf der Krefelder Rennbahn: Das Maifest für die ganze Familie

Es wird ein Fest für Alt und Jung, für Groß und Klein: Am Dienstag, 1. Mai 2012, laden Westdeutsche Zeitung und Welle Niederrhein von 11 bis 18 Uhr zum „Familientag auf der Rennbahn“. Es wartet ein tolles Programm auf dem Areal im Stadtwald und auf der Bühne. Die Rennbahn-Gastronomie „Derby“ wird zudem ein familienfreundliches Angebot präsentieren. Zu den Akteuren im Programm zählen die DRK-Wasserrettungsdienste, die Vorführungen anbieten. Die Hüpfburg wird wieder da sein, der Segway-Point Krefeld hat sich mit Präsentation und Mitmach-Aktionen angesagt. Das Kinderkarussell „Don Carlos“ wartet auf kleine Besucher, ebenso wie Ponyreiten und Streichelzoo vom Ponyhof Bäskeshof. Es wird eine Kinderspielstraße, Spielkiste, Malstation und Button-Maschine geben, der Fachbereich Jugendhilfe der Stadt präsentiert sich unter anderem mit Bastelaktionen und Kinderschminken. Die WZ wird mit ihrem Gewinnspielstand vertreten sein sowie mit dem Basketballkorb und einem Aktionsparcours, die Welle Niederrhein veranstaltet ein Quiz. Und es wird wieder zahlreiche Vorführungen und Aktionen der Polizei und der Stadt Krefeld zum Thema „Krefelder Fairkehr“ geben, u.a. am Glücksrad. Am mobilen Nachrichtenstudio, „Radio-Kids“, werden Kinder vor Ort lokale Nachrichten präsentieren. Der SC Bayer stellt im Aktionsbereich diverse Sportarten vor. „Dance & Fitness“ heißen die Vorführungen mit Tanz-Workshop von Biggi Klömpkes, Mine-Sports präsentiert Breakdance. Zugunsten einer Spende für die „Aktion Lichtblicke“ können die Besucher auf einer 40-Meter-Lkw-Arbeitsbühne der Firma Gerken mitfahren. Und damit immer noch nicht genug: „Kiddys Corner“ bringt Musik für Kinder mit. Und auf großes Interesse wird sicherlich eine erweiterte Modellflugzeug-/Helikopter-Flugshow „Modellfliegen am Niederrhein“ stoßen.
25 Apr

Radfahrprüfungen an Krefelder Grundschulen stehen an / Stadt bittet Autofahrer um Rücksichtnahme

Die Radfahrprüfungen an Krefelder Grundschulen stehen an: Von Mittwoch, 25. April bis Anfang Juli sollen die Jungen und Mädchen ihre im Verkehrsunterricht erlernten Fähigkeiten im Straßenverkehr zeigen. Insgesamt 28 Grundschulen an 30 Standorten führen die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Schulamt der Stadt Krefeld, den Verkehrssicherheitsbeamten der Polizei und den Fachberatern für Verkehrserziehung durch. Bei Ausbildung und Prüfung der Kinder spielt der Sicherheitsaspekt eine wichtige Rolle. So müssen die Jungen und Mädchen beispielsweise alle einen Helm tragen. Unmittelbar vor der Prüfung kontrolliert die Polizei außerdem die Verkehrssicherheit der Fahrräder. Die Stadt Krefeld bittet alle Verkehrsteilnehmer, die auf den Straßen den jungen „Prüflingen“ – zu erkennen an Brust- und Rückennummern – begegnen, sich rücksichtsvoll und vorbildlich zu verhalten. Die Termine der Radfahrprüfungen an den Krefelder Grundschulen in der Verkehrswirklichkeit: 25. April Waldorfschule (Bockum), 2. Mai Grundschule Hülser Straße (Inrath), 9. Mai Grundschule Hofstraße/Felbelstraße (Stadtmitte), 14. Mai Grundschule Herrenweg (Hüls), 15. Mai Grundschule Oberbruchstraße (Fischeln), 16./18. Mai Grundschule Sollbrüggenstraße (Bockum), 21./22. Mai Grundschule Eichendorffstraße (Mitte), 23. Mai Grundschule Bellenweg (Forstwald), 24./25. Mai Grundschule Horkesgath (Krefelder Nordwesten), 30. Mai Grundschule Buscher Holzweg (Traar), 31. Mai Grundschule Neukirchener Straße (Elfrath), 1. Juni Grundschule Vulkanstraße (Fischeln/Stahldorf), 4. Juni Grundschule Traarer Straße (Gartenstadt), 5. Juni Grundschule Girmesdyk (westliche Innenstadt), 6. Juni Grundschule Gladbacher Straße (südliche Innenstadt), 11. Juni Gemeinschaftsgrundschule Gießerpfad (Lindental), 12. Juni Grundschule Kempener Allee (Krefelder Nordwesten), 13. Juni Grundschule Amerner Straße (Hüls), 14. Juni Grundschule Körnerstraße (Uerdingen), 15. Juni Grundschule Thielenstraße (Oppum), 18. Juni Grundschule Bismarckstraße (Mitte), 19. Juni Grundschule Bonhoefferstraße (Hüls), 20./21. Juni Katholische Grundschule An der Josefkirche (südliche Innenstadt), 22. Juni Grundschule Fungendonk (Oppum), 25. Juni Grundschule Kölner Straße (Fischeln), 26. Juni Grundschule Wimmersweg (Fischeln), 27. Juni Grundschule Kohlplatzweg (Linn), 28. Juni Grundschule Joseph-Görres-Straße (Uerdingen), 29. Juni Katholische Grundschule Gießerpfad (Lindental) und 2. Juli Grundschule Freiligrathstraße (Stadtmitte).
24 Apr

Siebenjähriges Mädchen läuft vor Auto – schwer verletzt !

Sie lief auf der Oberbruchstraße einfach auf die Fahrbahn: Am Montag, den 23.04.2012 gegen 16.45 Uhr, wurde ein siebenjähriges Mädchen aus Krefeld angefahren und schwer verletzt. Ein 64-jähriger Opelfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte den Zusammenstoß aber nicht meher verhindern. Das Kind musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallstelle an der Oberbruchstraße war kurzzeitig gesperrt.
20 Apr

Polizei beanstandet 106 Räder an Krefelder Schulen

Die Krefelder Polizei hat im Rahmen ihrer "Aktionswochen Fahrrad" an sieben Krefelder Schulen 424 Fahrräder überprüft. In 106 Fällen wurden die Räder beanstandet. Neun Mal stellten die Beamten schwere Mängel wie kaputte Bremsen oder nicht vorhandendes Licht fest. Sechs Erziehungsberechtigte erhalten mit der Post Elternbriefe, um über den miserablen Zustand der Fahrräder zu informiert zu werden. In der nächsten Woche beginnt die Polizei damit, Verkehrsverstöße im Zusammenhang mit Rädern konsequent zu ahnden. Hintergrund der Aktion: 2011 verletzten sich 329 Fahrradfahrer auf Krefelds Straßen.
14 Apr

329 verletzte Radfahrer – Polizei kontrolliert jetzt an Schulen

Im Jahre 2011 verletzten sich 329 Radfahrer auf Krefelds Straßen. Laut Polizei waren es vor allem die Radler selbst, die oftmals Schuld an den Unfällen waren. Sie fuhren ohne Licht, benutzten die falsche Fahrbahnseite, fuhren auf Gehwegen - oder missachteten rote Ampeln. Weil vor allem Jugendliche der Polizei negativ auffallen, startet sie jetzt eine Aktionswoche an weiterführenden Schulen. Ab Montag, 16. April 2012, kontrollieren die Beamten die Fahrräder auf ihre Sicherheit und achten dabei besonders auf Licht, Klingel und Reflektoren. Die Mängel werden registriert und in schwerwiegenden Fällen den Eltern gemeldet. Zudem hat die Polizei angekündigt auch an unfallträchtigen Kreuzungen zu kontrollieren. Ab Montag, 23. April 2012, wollen die Beamten dann konsequent Vergehen ahnden.